Hamburg-Infos

Hamburg, 10 km vor der Elbmündung in die Nordsee, an der Mündung der (aufgestauten) Alster in die Nordelbe (450 m langer Elbtunnel beim Vergnügungsviertel St. Pauli), 1,8 Mill. Einwohner; Landes- u. Balt. Universität, Dt. Hydrograph. Institut (ehem. Dt. Seewarte), Institut f. Tropenkrankheiten, Weltwirtschaftsarchiv; größter deutscher Seehafen (40,4 qkm Hafenanlagen; „Deutschlands Tor zur Welt“); in der Industrie überwiegen der Schiffbau sowie Veredelungsindustrien der über Hamburg eingeführten 80% der ausländ. Rohstoffe (z.B. Kaffeeröstereien, Getreidemühlen, Tabak-, Öl-, Gummi-, Leder-, Holz-, Textil-, Nahrungsmittelindustrie); ferner ist Hamburg eines der wichtigsten dt. Verkehrszentren (mit Flughafen Fuhlsbüttel).

Hamburgs Stadtteile, schönste Plätze, Sehenswürdigkeiten, Wasserwege:

Alster: Nur in Hamburg finden Sie einen See mitten in der Großstadt! Pure Erholung im Grünen an der Alster. Vom Frühjahr bis zum Herbst ist die Alster Ruderboot- und Segelrevier mit zahlreichen Bootsvermietungen. Rund um die Alster finden zu allen Jahreszeiten große Veranstaltungen statt, z. B. das alljährliche große Feuerwerk zum japanischen Kirschblütenfest im Mai oder das Alstervergnügen im Spätsommer.

Alter Elbtunnel: 1907-1911 erbaut; kürzeste Verbindung zwischen St. Pauli und dem gegenüberliegenden Elbufer in Steinwerder. Länge der Tunnelröhren: 426,5 m, Tiefe 23,5 m. Öffnungszeiten: nur für zulassungspflichtige Pkws (gebührenpflichtig), für Füßgänger und Radfahrer durchgehend geöffnet.

Börse: Das spätklassizistische Gebäude der Hamburger Börse, die älteste ihrer Art in Deutschland, liegt Rücken an Rücken mit dem Rathaus am Adolphsplatz. Die Börse kann während der Öffnungszeiten der Handelskammer besucht werden.

Dom: Das größte Volksfest des Nordens auf dem Heiligengeistfeld, dreimal im Jahr: Frühlingsdom = Mitte März bis Mitte April, Sommerdom: Ende Juli bis Ende August; Winterdom: Anfang November bis Anfang Dezember.

Fischmarkt: Sonntags 5-9.30 Uhr (Nov.-März ab 7 Uhr) wird auf Hamburgs traditionsreichstem Markt – seit 1703 – so ziemlich alles gehandelt, was nicht niet- und nagelfest ist. Und natürlich fangfrischer Fisch direkt vom Kutter.

Hafen Hamburg: Als größter deutscher Seehafen gehört der Hamburger Hafen zur Spitzengruppe der europäischen Umschlagplätze. Machen Sie eine Hafenrundfahrt und genießen Sie den Anblick eines Welthafens, der unweigerlich Fernweh erzeugt, bewundern Sie während einer Fleetfahrt die historische Speicherstadt oder spazieren Sie entlang des Elbufers. Die HafenCity ist Hamburgs bedeutendstes städtebauliches Projekt „Leben am Wasser“.

Hagenbecks Tierpark: Mit 2.500 Tieren, Panoramen und Freigehegen, einer 25-Hektar großen Parkanlage und asiatischen Bauwerken bietet Hagenbeck eine einzigartige Mischung aus Tieren, Park und Kultur!

Kirchen: Hamburgs Stadtbild wird von den Türmen der Hauptkirchen geprägt: St. Michaelis-Kirche, St. Katharinen-Kirche, St. Petri-Kirche, St. Jacobi-Kirche, St. Nikolai-Kirche, Katholische Domkirche St. Marien.

Messen/Kongresse: Das Congress Centrum Hamburg (CCH) ist eine der größten und modernsten Kommunikationsstätten der Welt mit 10.000 Plätzen in 18 Sälen. Kongresse jeder Größenordnung und Ausstellungen durch direkte Anbindung an das Messegelände.

Museen: Hamburgs Museenlandschaft ist genauso vielfältig wie seine sonstige Kulturzene. Insgesamt gibt es ca. 45 Museen! – die hier nicht einzeln aufgeführt werden können – neben Galerien und weiteren Sonderausstellungen.

Museumsschiffe: Cap San Diego, Das Feuerschiff, Hafenmuseum, Rickmer Rickmers, U-Boot U-434.

Musicals/Oper: Hafentheater Hamburg = „Der König der Löwen“, Theater Neue Flora = „Tarzan“, Operettenhaus Hamburg, Delphi Showpalast, Schmidts Tivoli etc.; Hamburgische Staatsoper, Hamburger Kammeroper.

Panoptikum / Planten un Blomen, Planetarium, Rathaus.

Restaurants: Genießen Sie die kulinarische Vielfalt Hamburgs.

Fischerhaus: Das Fischerhaus mit Blick über die Elbe und den Hafen. Spezialitäten: Hamburger Gerichte, wie Labskaus und Aalsuppe, aber auch Fleischgerichte.

Landhaus Dill: Ländlicher Charme in gemütlicher Atmosphäre. Spezialitäten: frische Saisonküche, Fisch und Fleisch.

Zu den alten Krameramtstuben am Michel: Ein Stück unverfälschter hanseatischer Tradition. Spezialitäten: Traditionelles Restaurant, Fisch und Fleisch.

Bistro am Fleet im Steigenberger Hotel: Spezialitäten = Regionale Küche mit mediterranen Akzenten.

Sushi Factory Levantehaus: Sushi Restaurant.

Shalimar The Indian Restaurant: Indische Spezialitäten.

Fleetschlösschen: Café, Bistro, Bar.

Weitere finden Sie bitte in den Stadtteil-Infos.

Shopping: Einen City Einkaufsbummel darf man in Hamburg nicht versäumen- Mehr als 1.300 Geschäfte, die zu Fuß erreichbar sind und fast ineinander übergehen, laden zum Shoppen ein. Von der schicken Edelboutique bis zum traditionellen Kaufhaus ist für jeden Geldbeutel und Geschmack etwas dabei. Hier finden Sie die Superlativen des Einzelhandels: Europas größtes Schuhgeschäft und Sporthaus neben dem größten Technikhaus der Welt. Im Passagenviertel zwischen Colonnaden und dem Neuen Wall reihen sich luxuriöse Einkaufsgalerien aneinander und großte Einkaufsgalerien entlang der Mönckebergstraße lassen keine Wünsche offen. Ideal bummeln kann man auch in den „jungen“ Stadtteilen Schanzen- und Karoviertel und in der Osterstraße.

Speicherstadt: Die heute denkmalgeschützte, von Fleeten durchzogene Speicherstadt entstand gegen Ende des 19. Jahrhunderts in eindrucksvoller Backsteinbauweise. An der Stelle eines malerischen Barockviertels mit Kaufmannsgrachten und winkligen Fachwerkgassen errichteten die Hamburger Kaufleute ihre Lager. Durch den Ausbau des Freihafens sicherten sie ihre Handelsmacht, nachdem Hamburg 1888 ins deutsche Zollgebiet eingegliedert worden war. Viel hat sich im Laufe der Jahre am Bild der Speicherstadt geändert. Trotzdem ist das ganz spezielle Flair des Hamburger Freihafen erhalten geblieben.

Ausstellung: Dialog im Dunkeln, Alter Wandrahm 3.

Das Hamburger Dungeon, Kehrwieder 2.

Miniatur-Wunderland: Eine der größten Modelleisenbahnen der Welt, Kehrwieder 2.

Stadtrundfahrten: Beginn und Ende Hauptbahnhof, Kirchenallee.

Stadtrundflüge: HighFlyer Hamburg, bei den Deichtorhallen; Rundflüge mit dem Wasserflugzeug, U3 Baumwall.

Stadtrundgänge: siehe Stadtteil-Infos

Stadtteile: siehe Stadtteil-Infos

Theater: siehe Stadtteil-Infos

Willkommenhöft: siehe Stadtteil-Infos

Veranstaltungsstätten:siehe Stadtteil-Infos

Zoo:siehe Stadtteil-Infos

(Quelle: Bertelsmann Weltatlas, Wikipedia Enzyklopädie, Hamburg TouristikInformation)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.